Entsafter

Wir haben seit letzter Woche diesen Entsafter von Philips im Haus und ich muss zu meiner Schande gestehen, ich konsumiere bisher nur. Zum ersten Mal hat mein Mann ein Haushaltsgerät ausgepackt, zusammengebaut UND als Erster (ohne mein Beisein) getestet. Nun gut, es gab frischen Apfelsaft mit Möhre und frischem Ingwer. Nun zum Gerät: Das Gerät hat eine „gute“ Lautstärke. Kann also in der Küche benutzt werden und man hört den Fernseher (sehr wichtig) trotzdem noch. Die Verriegelung ist etwas schwer, aber sinnvoll. Da „wir“ grundsätzlich keine Bedienungsanleitung lesen, war der Unterschied zwischen Stufe 1 und 2 erst durch das Produkt selbst (trüb und klar) erkennbar. Um so schöner war der Aha Effekt – geschmacklich beides toll. Ohne Bedienungsanleitung nutzt man NICHT die Vorspülfunktion – und benötigt trotzdem nur 8-10 Minuten um alles gründlich zu reinigen, abzutrocknen und wieder zusammen zubauen. Ich soll UNBEDINGT darauf hinweisen, dass man alles (außer dem Stand mit dem Motor) auch in die Spülmaschine kann. Nachdem(!) wir die Bedienungsanleitung gelesen haben, haben wir einen neuen Saft gemacht und das NUR um die Vorspülfunktion zu testen: auch hier der Hinweis des Hausherren – ganz leicht beschrieben alles mit Bildern uns so….

Die Frischgepresster SaftVorspülfunktion ist nett, ob wir jedesmal daran denken bezweifle ich. Aber dennoch gut zu wissen. Wir haben nicht jeden Apfel im
Ganzen in die Presse bekommen, aber einmal halbieren reichte und jeder freut sich wenn es SPLASCH macht und der Apfel zerquetscht wird. Ein Spaß für die ganze Familie 😉 Die Stop-Tropf-Funktion haben wir nicht genutzt, da nicht benötigt. Wir sind beide überzeugte „Frisch-Saft-Trinker“.

Leave a Reply

Your email address will not be published.