Der Rubel muss rollen…

…hab mal das Internet bemüht diese Redewendung bedeutet:

das Geld muss fließen; die Zahlungen müssen erfolgen

Also so wirklich überraschend ist das jetzt nicht, aber gut zu wissen Halbwissen durch Google bestätigt zu bekommen. Das muss reichen. Bei mir heißt das auch – Flohmarkt! Also wieder ein Wochenende mit bügeln verbracht, die mini Kleider auf die schmalen Bügel und dann auf die Kleiderständer. Die drei Kleiderständer dann mit den Tischen und den Kartons ins Auto. 

Den Sonntag habe ich (inkl. Zeitumstellung) früh um 5.30h begonnen, meinen Proviant gepackt und bin los gedüst. Beim letzten Mal müssten wir ja fast ne Stunde warten bis wir in die Halle konnten und ich bin fast ausgeflippt vor Freude als ich das 5. Auto vor der Zufahrt zur Halle war.

Die Ernüchterung kam beim Parkplatzwächter der mich in die Autoschlange einwies welche geschickt innerhalb der Parkbuchten stand. Knappe 45 Minuten später war ich dann in der Halle. Diesmal alleine am Stand war ich sehr froh alles am Abend bereits vorbereitet zu haben und dank sehr netter Standnachbarn konnte ich nach knapp 2 Stunden auf einen hübsch sortierten Stand blicken. 

Der Andrang war super (11h) und ich war ja bereits aus dem letzten Jahr gewohnt das die Preisvorstellung (gerade bei Schuhen) sehr auseinander gehen. Ab ca. 14h flaute der Kundenstrom sehr ab und ich versuchte mit einem eigenem Gang über den Flohmarkt meine Energie aufzutanken. Obwohl ich gewillt war zu kaufen, habe ich leider nichts gefunden. Am Ende der Schicht konnte ich auf 113€ (abzüglich Standgebühren, Kaffe und Brötchen) blicken und mich darüber freuen. Meine Nachbarn links und rechts hatten einiges mehr aber ich habe nur kleinzeug verkauft und keine Ausstattung an Möbeln oä also nicht schlecht für Klamotten & co. Ich mach es ja auch gerne und wenn nicht dieser dämliche Stau beim Abbau wäre weil die FahrerINNEN wirklich nicht in der Lage sind einen Schritt weiter zu denken wäre es ein Supi Tag. Ja ja verdreht ruhig die Augen – aber ich schwöre wenn ich beim nächsten mal wieder eine vor mir habe die mitten auf der Zufahrt stehen bleibt um gemütlich ihre 20 Kisten einzupacken – dann steige ich aus und entlade meine Wut. 😜

Zu Hause wurde für mich gegrillt und ich konnte nach dem auspacken erschöpft ins Bettchen. So gegen 20 Uhr – quasi gleichzeitig mit dem Kind. 🙈

Leave a Reply

Your email address will not be published.